Gebäudebrand

Datum: 29. Oktober 2019 
Alarmzeit: 19:07 Uhr 
Dauer: 3 Stunden 12 Minuten 
Art: Brand 3, Gebäudebrand 
Einsatzort: Deisslingen, Bismarckstrasse 
Fahrzeuge: ELW-1, HLF 20/16, LF 20/16, DL 18, LF 16-TS, LF 8/6, Schlauchanhänger 
Weitere Kräfte: Kreispressesprecher, Rottweil Drehleiter, Rottweil Kommandowagen 


Einsatzbericht:

Am Dienstagabend ist es in Deisslingen in der Bismarckstrasse zu einem Kellerbrand gekommen. Die Feuerwehr wurde um 19.07 Uhr durch die integrierte Leitstelle in Rottweil alarmiert. Ebenfalls alarmiert war die Drehleiter aus Rottweil und der stellvertretende Kreisbrandmeister.

Auf der Anfahrt der ersten Kräfte musste noch von mehreren vermissten Personen im Gebäude ausgegangen werden. Beim Eintreffen stellte sich glücklicherweise heraus, dass es alle 5 Personen selbst ins Freie geschafft hatten.
Die Feuerwehr konnte sich somit voll auf den ausgedehnten Kellerbrand konzentrieren. Mit mehreren Trupps unter Atemschutz wurde sofort ein massiver Löschangriff im Keller eingeleitet welcher auch sofort Erfolg zeigte. Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Bei den Löscharbeiten wurden mehrere Glasflaschen im Keller festgestellt, diese waren glücklicherweise nicht explodiert und wurden ins Freie gebracht und dort gekühlt. Im weiteren Verlauf wurden noch vorhandene Glutnester mittels Wärmebildkamera aufgespürt und abgelöscht. Parallel belüfteten die Kräfte von außerhalb mittels Überdruckbelüftung das Gebäude und machten dieses rauchfrei.
Aufgrund des massiven Einsatzes von Atemschutzgeräten wurde im Verlauf des Einsatzes die Zentrale Feuerwehr Werkstatt (ZFW) des Landkreises nachalarmiert, diese tauschten noch vor Ort die gebrauchten Atemschutzgeräte sowie Flaschen aus.